Internistische Facharztpraxis

Schwerpunkte

Gastroenterologie

Kardiologie

Vorsorge & Checkups

Sportmedizin

Reisemedizin

Gelbfieberimpfstelle

Schwerpunkte

Gastroenterologie

Kardiologie

Vorsorge & Checkups

Sportmedizin

Reisemedizin

Gelbfieberimpfstelle

Magen- und Darmspiegelung

Bei der Endoskopie erfolgt die Untersuchung von Körperhöhlen mit einem flexiblen, weniger als 1 cm im Durchmesser dicken Instrument (dem Endoskop). Dieses ist an seinem vorderen Ende mit einer kleinen Kamera ausgestattet. Von dort werden Bilder aus dem Körperinneren in hervorragender Qualität auf einen Monitor übertragen.

Wir führen endoskopische Untersuchungen durch im Bereich des…
  1. Oberen Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm = umgangssprachlich „Magenspiegelung“ – Fachbezeichnung: Ösophago-Gastro-Duodenoskopie)

  2. und des unteren Verdauungstraktes (Dickdarm und unterster Dünndarmabschnitt = umgangssprachlich Darmspiegelung – Fachbezeichnung Ileo-Coloskopie) durch. Dafür benutzen wir modernste, hochauflösende Videoendoskope.

CO2 bei der Koloskopie

Auf Wunsch verwenden wir bei der Koloskopie Kohlendioxid (CO2) zum Aufblasen des Darms. CO2 baut sich im Darm 150-mal schneller ab als Raumluft. Damit werden Beschwerden nach der Darmspiegelung minimiert.

Häufige Fragen zur Magen- und Darmspiegelung

Wie bereite ich mich auf die Untersuchung vor?

Vor dem Termin zur Spiegelung haben Sie bei uns zunächst einen Termin, bei dem wir die Untersuchung besprechen und Sie über die möglichen Risiken aufklären.

Sowohl bei der Magen- wie auch bei der Darmspiegelung müssen Sie nüchtern sein. Bei der Darmspiegelung muss der Darm zusätzlich mit einer speziellen Trinklösung gereinigt werden. Sie erhalten dazu von uns ein Rezept sowie eine Anleitung.

Am Tag Ihrer Untersuchung sollten Sie nüchtern in die Praxis kommen. Das bedeutet, dass Sie mindestens 8 Stunden vor der Untersuchung nicht rauchen, nicht essen und 4 Stunden vor der Untersuchung nicht trinken sollten. Auch sollten Sie am Morgen des Untersuchungstages keine Tabletten einnehmen.

Wieviel Zeit muss ich am Untersuchungstag einplanen?

Wir benötigen Zeit für die Untersuchung, eine anschließende Ruhephase sowie das Abschlussgespräch. Gehen Sie daher von einer Aufenthaltsdauer von etwa 2 Stunden aus.

Soll ich meine Tabletten am Untersuchungstag einnehmen?

Diese Frage besprechen wir im Vorfeld mit Ihnen. Bitte bringen Sie dazu Ihren aktuellen Medikamentenplan mit.

Medikamente zur Blutverdünnung müssen häufig vorher abgesetzt werden.

Wann darf ich wieder essen und trinken?

In der Regel sollten Sie nach einer Magenspiegelung ca. 2 Stunden warten.

Nach einer Darmspiegelung können Sie meistens sofort wieder essen und trinken.

Bekomme ich für den Tag der Untersuchung eine Krankmeldung?

Das ist abhängig von der Art der Untersuchung und vom  Untersuchungsgrund.

Bekomme ich eine Schlafspritze?

Üblicherweise werden Sie während der Untersuchung schlafen, es sei denn, es ist Ihr Wunsch, wach zu bleiben.

Wann kann ich nach einer Schafspritze wieder Auto fahren oder Maschienen bedienen?

Das ist davon abhängig, welches Medikament Sie bekommen haben. In der Regel dürfen Sie entweder 12 oder 24 Stunden nicht am Straßenverkehr teilnehmen (u.a. Auto fahren) oder Maschinen bedienen. Sie müssen sich daher nach der Untersuchung abholen lassen.

Wie bekomme ich eine Rückmeldung über meine Befunde?

Nach der Untersuchung besprechen wir mit Ihnen die Untersuchungsergebnisse. Wenn Proben zur feingeweblichen Untersuchung weggeschickt werden müssen, dauert es einige Tage bis wir das Ergebnis haben.

Ihr überweisender Arzt, in der Regel der Hausarzt, erhält von uns einen Brief.

Sollte der Befund auffällig sein, kontaktieren wir Sie auch direkt.